Nach 18 Monaten brannte die rechte H7-Scheinwerferbirne des Fahrlichtes bei unserem Rexton W durch. Der Austausch ist aber kein Hexenwerk.

Hier geht es um das Fahrlicht (Abblendlicht), nicht um Standlicht, Tagfahrlicht (ist eh LED) oder das Fernlicht.
Um Stand- und Fernlicht zu tauschen, müsst Ihr links die Batterie entfernen und rechts das Luftfiltergehäuse. Ja, komisch, für einen Motorraum, in den auch 3,2-Liter Sechsender und 2,7-Liter Ölbrenner mit fünf Töpfen passen, ist das irgendwie seltsam eng. Aber das liegt wohl auch an der Konstruktion des Rexton, der eher Geländewagen als SUV ist. Die Federdöme und massiven Radaufhängungen nehmen da einfach mehr Platz weg.

ACHTUNG!
Diese Anleitung soll nicht die Anleitungen/Einbauhinweise im Handbuch ersetzen! Sie soll diese nur ggf. ergänzen.
Diese Anleitung soll auch keine Gehirnfunktionen der sie Befolgenden ersetzen.
Diese Anleitung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder gar Korrektheit!

Falls Euch das ganze Auto abfackelt, Ihr eine gafeckelt bekommt oder irgendwas kapuut macht:

Ich bin nicht Schuld daran!
Jeder sollte selber wissen, was er kann und was er besser sein lassen sollte.


abblendlicht rexton
(Abblendlicht Rexton)

Die Klappe, durch welche man das Fahrlicht des Rexton tauschen kann, befindet sich im Radkasten. Um an den linken Scheinwerfer zu kommen, muss man das Lenkrad ganz nach links einschlagen (und umgekehrt). Natürlich bei laufendem Motor, sonst wird das ein echter Kraftakt. Vorsicht, wenn Ihr den Motor wieder abstellt, dann ruckt das Lenkrad ein Stück zurück. Das liegt halt am kleinem Wendekreis, bzw. dem großen Einschlag der Räder. Muss ich erwähnen, dass Ihr dazu den Allradantrieb ausschalten solltet, weil sonst der Lenkeinschlag nicht weit genug geht? Nein? Gut.

lenkeinschlag rexton
(Lenkrad ganz einschlagen)

Wir lösen mit einer 8er Nuss die Schraube an der Klappe. Diese ist nur in den Kunststoff (mit einem Halteblech) der Radhausabdeckung geschraubt, es ist kein metrisches Gewinde.

klappe radkasten Rexton
Die Klappe zur Seite legen und in die Öffnung direkt senkrecht nach oben greifen.

Klappe Radhaus Rexotn
(Abdeckklappe mit defekter Lampe)

scheinwerfer Rexton
(Direkt nach oben greifen! Interessant: Blau-Grün-Roter Regenbogen-/Prismeneffekt des Scheinwerfers in der unteren Hälfte des Bildes)

Dort einen etwa Coladosengroßen Deckel ertasten und gegen den Uhrzeigersinn abschrauben. Weglegen.

kappe scheinwerfer Rexton
(Scheinwerferabdeckung)

Stecker vom Leuchtmittel abziehen.

Jetzt etwas vorsichtig sein! Im Gegensatz zum Scheinwerferbirnentausch beim Picanto ist hier ein U-förmiger Bügel zum Einsatz gekommen. Dieser klemmt im oberen Bereich links und rechts unter zwei Haken. Er klappt also von oben nach unten – und auch leider nur im 90-Grad-Winkel – ab. Wenn Ihr an dem Ding hängen bleibt und ihn grobmotorisch aus den unteren Haltern drückt, wird er in den Tiefen der Radhausverkleidung und dem Stoßfänger verschwinden. Nach unten gibt es da keine Öffnung. Also Obacht!

Um den Bügel zu lösen, müsst ihr beide Seiten nach vorne (quasi unten) und nach links drücken. Nun kann er abgeklappt werden.

Das defekte Leuchtmittel (H7), nun einfach rausziehen. Das neue Leuchtmittel aus dem Blister nehmen und tunlichst darauf achten, dass Ihr den Glaskolben nicht mit den blanken Fingern berührt. Der Fingerabdruck wird sich einbrennen und ich schlimmsten Fall kann der Glaskolben platzen und seine Einzelteile im Scheinwerfer verteilen. Der Glühwedel verdampft dabei und schlägt sich an der Innenseite als Film nieder. Das wäre... suboptimal.

Die Ersatzbirne nun über den Bügel herum wieder einfädeln. Wenn sie im Scheinwerfer steckt, nach links oder rechts drehen, bis Ihr merkt, dass die Führungsnuten in die Aussparungen am Sockel rutschen. Das ist wichtig, weil nur so der Glühwedel der H7-Birne an genau der Stelle sitzt, an der der Projektionsscheinwerfer seinen Fokus hat.

Den Bügel nun wieder von links nach rechts einrasten lassen.

Stecker wieder aufstecken, dabei ist die Polung wurscht.

Abdeckkappe wieder im Uhrzeigersinn aufschrauben.

Klappe im Radkasten oben einhaken und unten mit der Hand(!) ohne Hebel(!) festschrauben.

So, das war doof, oder? Dieses blinde Gefummele!
Aber wir tauschen selbstverständlich beide Seiten aus!

Warum?
Die Leuchtmittel stammen aus der gleichen Charge, sie haben unter den gleichen Umweltbedingungen gearbeitet, so dass es nur eine Frage von wenigen Betriebsstunden ist, bis auch die Schwesterbirne durchbrennt.

Ihr werdet sehen, beim zweiten Mal seid Ihr nach höchstens zwei Minuten Arbeit fertig! :-)



FAQ

Welches Leuchtmittel sollte ich nehmen?
Nimmst Du diese Lampen mit "Xenon", "Nighbreaker", "Rallye-Performance", "+50%", "+100%" – oder wie die Marketingabteilungen die Teile immer blumig umschreiben – so werden die definitiv wesentlich früher durchbrennen. Je nach Fahrprofil innerhalb von ca. 12 Monaten.
Warum? Weil sie sehr viel heißer werden müssen, als die normalen Halogen-Lampen, um ein wenig mehr Licht zu emittieren.

Ich habe guter Erfahrungen mit den Longlife-Teilen von General Electric gemacht. Im Picanto hatte ich allerdings ganz billige Baumarktdinger verbaut. Kein Xenon oder sonstige Werbesprüche. Eine einfache Lampe. Alle Hochleistungslämpchen sind mir immer wieder durchgebrannt. Dieses "Baumarktschrott" hält da nun schon über sieben Jahre! Klar, ein Austausch wäre mal angeraten, aber ich bin einfach zu faul.

Ja, aber das Licht ist doch viel heller!
Anfangs schon, aber durch die enorme Hitze verdampft immer etwas vom Glühwedel und schlägt sich am kühleren Glaskolben nieder. Das ist der dunkle Schleier, den man bei älteren Lampen erkennen kann.
Ausserdem, wie gesagt, brennen die schneller durch. Laut Murphys Gesetz immer dann, wenn Du es am wenigsten brauchen kannst. Ich stand mal mit dem Trajet komplett im Dunkeln, weil ich im Sommer nie bei Nacht gefahren bin. Als ich doch mal in die Verlegenheit kam, bemerkte ich, dass beide(!) Lampen durchgebrannt waren! Lieber dunkleres Licht, als gar kein Licht.

Ich nehme gleich 100W-Lampen! Dann habe ich ein tolles Licht! Die Einsatzfahrzeuge (Rettungswagen Feuerwehr und Polizei) haben die auch drin!
Mal abgesehen davon, dass das natürlich illegal ist und Du andere Verkehrsteilnehmer damit z.B. bei Schneefall heftig blendest, würde ich niemals eine dermaßen heiße Birne in einen Projektionsscheinwerfer aus Kunststoff einbauen. Die Hitze kann gar nicht abgeführt werden, so dass der Scheinwerfer Schaden nahmen kann.

Alles Kinderkram! Ich kaufe auf Ebay oder Amazon echte Xenon-Brenner für den H7-Sockel mit Vorschaltgeräten!
Ja, klar, mach ruhig! Ich finde auch, dass Betriebserlaubnis und Versicherungsschutz völlig überbewertet sind!
Du brauchst auch nicht davon zu träumen, dass Du diese Gasentladungslampen eingetragen bekommst. Diese China-Kracher haben kein (echtes) CE-Zeichen, keine E-Nummer und der Rexton W hat weder eine automatische Scheinwerferhöheneinstellung noch eine Scheinwerferreinigungsanlage.

Natürlich kann man sich angewöhnen jährlich die Birnen prophylaktisch zu wechseln. Beispielsweise im Zuge des Scheibenwischerwechsels, der auch jährlich geschehen sollte.

Ach, und noch etwas: Auch das tollste und hellste Licht bringt gar nichts, wenn die Windschutzscheibe dreckig (oder durch Mikrosteinschlag matt ist), man alte Scheibenwischer benutzt, oder man irgendwelchen Scheiss am Innenspiegel baumeln hat. So ein Innenspiegel ist kein Befestigungshaken für Babyschuhe, Bären, Plüschwürfel, Duftbäume, Fusballschals oder gar CDs. Ein Navi gehört auch nicht in den Sichtbereich des Fahrers an die Scheibe gepappt, gar noch unter den Innenspiegel. Das ist eine schreckliche Unsitte und für schwächere Verkehrsteilnehmer (Fußgänger, Radfahrer) gefährlich.
Sorry, für das Rumkotzen. :-)


Kommentare  

# ich 2016-07-25 17:19
:lol: sehr gut!
Antworten | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Werbung