Ich mag keine Werbung. Ich mag keine Werbesprüche. Aber hier mache ich eine Ausnahme. Warum? Weil mein Bruder eine App für iOS herausgebracht hat, die seine kommende U-Boot-Simulation "WOTA: Wolves of the Atlantic" teilweise finanzieren soll. Die Arbeit, die bisher in die Simulation floss ist mit einem mittleren sechsstelligen Betrag anzurechnen – da tut eine kleine Finanzspritze gut und motiviert zur weiteren Entwicklung. "Wolves of the Atlantic" soll noch dieses Jahr erscheinen. Der Kauf der Kompass-App wird dieses Ziel unterstützen.

Auch ich habe diese App gekauft – dabei habe ich gar kein iOS-Gerät! :-)
Macht ja nichts, denn Mark hat auch eine Desktop-App von "WOTA: Wolves of the Atlantic - U 96" geplant!

wota-compass
(originale Grafik der App)

Jaaaa... eine Kompass-App! Habbisch schon! Kennisch schon! Gibbets umsonst!
Klar, es gibt irre viel Kompass-Apps. 99 Prozent davon funktionieren so wie sie sollen, sind aber einfach nur öde. Dieser Kompass sieht aber grafisch besser aus als die meisten Spiele. Weiterhin ist WOTA: U-Boot-Kompass-App keine simple Kompass-App sondern eher ein Kompass-Simulator, denn hier wird tatsächlich in 3D ein Marine-Kreiselkompass aus dem zweiten Weltkrieg simuliert! Daß die App kein Scheiss sein kann, sieht man auch daran, dass sie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Marinebund entstanden ist. ;-)

typeviisubmerged
(originale Spielegrafik aus dem Spiel WOTA)

Diese Art von Kompass kam in U-Booten vom Typ VII, den meist gebauten U-Boot-Typ der Welt, zum Einsatz. Diese Boote kennen wir z.B. noch aus dem Roland Emmerich Film "Das Boot" (mit Jürgen Prochnow, Herbert Grönemeyer und anderen). Ich kann einen Besuch im Technischen Museums des Deutschen Marinebundes in Laboe unbedingt empfehlen. Dort kann man quer durch U 995 gehen, das dort auf dem Trockenen steht. Wer wollte sich nicht einmal – wie im Film – durch ein Schott schwingen? :-) Gerade für Kinder ist das ein toller Spaß!

WOTA: U-Boat Compass

Der Kompass in WOTA: U-Boot-Kompass befindet sich in der App inmitten der sogenannten Zentrale des Bootes. Die Zentrale ist quasi die "Brücke", in der alle Befehlsfunktionen zusammenlaufen und befindet sich direkt unter dem Turm.

Das spährische Panorama in der App ist das originale Museumsboot U 995. Man kann den Kompass vergrößern (bis man die Kratzer auf den Messingschrauben sieht) und auch verkleinern, um mehr von der Zentrale sehen zu können. Es stehen auch verschiedene Oberflächen zur Verfügung, so dass man den Kompass seinem persönlichen Geschmack anpassen kann.

wota-kompass-schraeg
(Screenshot der App)

Die Anzeige ist authentisch und benutzt neben dem Kompass auch noch den Gyro-Sensor und das GPS-Modul (falls vorhanden) des jeweiligen Gerätes, so dass z.B. auch die Drehgeschwindigkeit angezeigt werden kann. Die App bietet aber auch diese Daten (bis auf 1/10 Grad genau) in einer präzisen Digitalanzeige. Sie ist also nicht nur voll funktionsfähig und schick, sondern auch wie eine normale Kompass-App zu benutzen.

wota kompass hochkant
(Screenshot der App)

wota kompass zentrale
(Screenshot der App, originale Grafik der kommenden U-Boot-Simulation)

Im Infomenü wird die Funktionsweise anhand von animierter Grafik aus dem kommenden Spiel "WOTA: Wolves of the Atlantic - U 96" erklärt. Man sieht die In-Game-Grafik des Bootes sowohl von aussen, als auch vom Inneren der Zentrale.

Die App könnt Ihr ab sofort für nur 99 Cent im App-Store kaufen!

Vorschau auf WOTA: Wolves of the Atlantic - U 96:

WOTA: Wolves of the Atlantic - U 96 (Grafikdemo "Schwere See")

Mit dem Kauf unterstützt Ihr die weitere Entwicklung der U-Boot-Simulation auch auf dem Desktop. Seht also den Kauf als eine Art Crowdfunding an, selbst wenn Ihr kein iPhone oder iPad besitzt!

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Werbung